Hagebutten Marmelade

19:30






Hallo Ihr Lieben,






Letztes Wochenende habe ich zum ersten Mal Hagebutten Marmelade hergestellt.
Einfach köstlich, den Aufwand ist es auf jeden Fall wert.






Die Hagebutte ist eine besondere Frucht, sie enthält den Samen der Rose.
Meine liebe Schwester hat sie netterweise für mich geerntet.
Danke Silvia !!!



Falls Ihr auch mal Lust habt Hagebutten Marmelade zu kochen, nur zu.
Sie schmeckt einfach köstlich.




Hagebutten gründlich waschen und mit ausreichend Wasser sprudelnd kochen bis die Früchte weich sind. Dann die Hagebutten durch ein feines Sieb streichen.
(Das ist der fiese Teil an der Arbeit ...)




Übrig bleibt das pure Hiffenmark.
Das Mark abwiegen und mit Gelierzucker 2:1 vermischen.
Zwei Päckchen Zitronensäure dazugeben und fünf Minuten sprudelnd kochen.
In sterile Gläser abfüllen und fest verschliessen.
Zehn Minuten auf dem Kopf stehen lassen, dann umdrehen und abkühlen lassen.





Habt Ihr als Kinder auch das Innenleben der Hagebutten ausgekratzt und gesammelt ???
Ein prima Juckpulver ist das ...
Ich konnte nicht widerstehen und hab ein bisschen auf die Seite gelegt, jetzt warte ich nur noch auf eine passende Gelegenheit es anzuwenden *ggg*


Ich wünsche Euch eine schöne Woche,
Eure Sabine












Weltbeste Tomatensuppe

10:45






Hallo Ihr Lieben,





Zur Zeit esse ich abends gerne eine warme Suppe.
Besonders hoch im Kurs steht Tomatensuppe, so fruchtig und lecker ...







Ich liebe Tomaten in jeglicher Form, aber schmecken müssen Sie.
Leider ist das nicht immer der Fall.



Für meine weltbeste Tomatensuppe nehme ich allerdings Dosentomaten von guter Qualität.
Da ist der gute Geschmack garantiert, da sie reif verarbeitet werden.




Hier das Rezept für Euch:

1 kg Dosentomaten
2 Knoblauchzehen
1 rote Zwiebel
1 Bund Basilikum
1 Eßl.Tomatenmark
1/4 l Gemüsebrühe
Salz,
Chiliflocken,
Olivenöl




Knoblauch,Zwiebel und Tomatenmark in Olivenöl anbraten.
Mit den Tomaten ablöschen, Dose mit Wasser ausschwenken und den Inhalt dazugeben.
Mit der Gemüsebrühe aufgießen und umrühren.

Nun für 30 Minuten köcheln lassen, dann das Bund Basilikum dazugeben und für 15 Minuten mitköcheln lassen.
Danach alles fein pürieren und mit Salz und Chili abschmecken.
Fertig ist ein kleines Stück Italien ♥️




Dann ist es mal an der Zeit DANKE an Euch zu sagen, für die vielen guten Wünsche und die tröstenden Worte an Mr.Tonkabohne und mich.
Das war Balsam für die Seele ...
Es gibt eine gute Nachricht, die Abschlußuntersuchung hat ergeben das er das A ... Krebs besiegt hat.
Ich kann Euch gar nicht sagen wie erleichtert wir sind ...


Macht es Euch schön,
Eure Sabine










Schneller Apfelkuchen

20:30








Hallo Ihr Lieben,






Die Apfelernte ist bei unseren Nachbarn im vollen Gang, daher finden viele leckere Äpfel den Weg in meine Küche, einfach herrlich.
So frisch vom Baum und unbehandelt eine wahre Köstlichkeit.







Wie heißt es so schön ?
One Apple a day, keeps the doctor away ...






Ich mag Äpfel in jeglicher Form und Apfelkuchen ganz besonders.
Hier das Rezept für Euch:


125 g Zucker
125 g Butter
3 Bio Eier
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Eßl. Milch
1 Bio Zitrone
1 Msp. Tonkabohne
800 g Äpfel
Puderzucker






Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Butter dazugeben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig geben, Milch und den Abrieb der Zitronenschale dazu und alles kräftig verrühren.
Eine Springform fetten und den Teig einfüllen.
Die Äpfel schälen,vierteln,einritzen und den Teig damit belegen.

Bei 175 Grad etwa 45 Minuten backen.
Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen.






Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche ...
Lasst es Euch gutgehen,
Eure Sabine










Leckere Weintrauben

19:30






Hallo Ihr Lieben,


Mein absoluter Lieblingsplatz ist auf meiner blauen Bank im Garten.
Es ist schön lauschig und man hat alles im Blick ...
Besonders im Herbst verweile ich gerne dort, denn die Weintrauben sind reif, einfach lecker.
Manchmal fühle ich mich wie im Schlaraffenland *ggg*





Ich habe zwei Sorten Weintrauben gepflanzt.





Wir haben seit einiger Zeit einen treuen Untermieter im Garten, jeden Abend kommt er zur gewohnten Uhrzeit zum Fressplatz, so goldig.




Ab morgen fängt die Schule wieder an ...
Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche ♥️

Eure Sabine











Apfelmus

17:30






Hallo Ihr Lieben,




Die Apfelernte hat begonnen und ich habe das große Glück, das meine liebe Nachbarin Hilde mich immer mit Ihren leckeren Äpfeln versorgt.
Dieses Jahr tragen die Bäume reichlich und ich bekomme viele Äpfel.
Apfelmus steht bei uns hoch im Kurs, deshalb sind die meisten Äpfel erst einmal im Glas gelandet.





Für das Apfelmus braucht Ihr:

2 kg Äpfel
1 Zimtstange
4 Eßl. Zucker
1/8 l Wasser
Saft einer Zitrone
1 Msp. Tonkabohnen Abrieb





Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Zitrone auspressen, Saft und Wasser über die Äpfel gießen.
Zimtstange und Tonkabohnen Abrieb zu den Äpfeln geben.
Ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind. Mit dem Pürierstab zu Mus verarbeiten.
Noch heiß in sterile Gläser abfüllen, zuschrauben und auf den Kopf stellen.
Nach 10 Minuten umdrehen und auskühlen lassen.



Einfach lecker ...




























Unser kleines Apfelbäumchen beschenkt uns dieses Jahr auch reichlich mit köstlichen, Äpfeln.

Habt Ihr auch schon die ersten Äpfel geerntet ???
Lasst es euch gutgehen,

Eure Sabine



















Lauwarme Feigen mit Ziegenkäse

10:15






Hallo Ihr Lieben,





Erst einmal möchte ich meine neuen Leser hier auf Tonkabohne willkommen heißen, schön das Ihr den Weg zu mir gefunden habt ♥️

Mögt Ihr auch so gerne Feigen ???
Ich mag sie sehr, diese leckeren Energiebomben des Paradiesbaumes.




Der Feigenbaum wird schon seit Jahrtausenden kultiviert. Seine köstlichen Früchte dienten schon in der Antike als Grundnahrungsmittel. Reich an Zucker, Eiweiß, Mineral- und Ballaststoffen sowie wertvollen Vitaminen sind Feigen echte "Gesundheits Bomben".
Die beste Feigenzeit ist von Juli bis November.



Total lecker finde ich lauwarme Feigen mit Ziegenkäse, ein wahrer Genuß ...


Hier das Rezept für Euch :

4 Feigen
150 g Ziegenfrischkäse
4 TL. Akazienhonig
rote Pfefferbeeren
Feigen Balsamico



Die Feigen waschen und über Kreuz einschneiden, nicht durchschneiden!
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Feigen daraufsetzen.
In die Mitte der Feige kommt nun, der in Scheiben geschnittene Ziegenkäse.
Darüber den Honig träufeln und mit den roten Pfefferbeeren garnieren.

Die gefüllten Feigen unter dem vorgeheizten Backofen Grill auf der mittleren Schiene etwa 7 Minuten erwärmen, bis der Käse leicht gebräunt ist.

Den Feigen Balsamico auf die Teller geben und die Feigen darauf setzen.
Nun könnt Ihr genießen ...




Na, seid Ihr schon gespannt wer die Gewinner meines Give Aways sind ???


Herzlichen Glückwunsch an: 


Rebecca vom Blog Sinnenrausch 
Du bekommst das Meersalz Peeling


Markus von Teacup in the Garden
An Dich geht das Tee Set


Andrea vom Blog kleine Sternenwolke Annisa
Du bekommst das Blechschild mit dem Esel


Moni vom Blog Waldfee 
An Dich geht das Herz





Ihr Lieben, bitte teilt mir Eure Adressen per Mail mit, damit ich Eure Gewinne auf die Reise schicken kann.



Genießt die schönen Sommertage, 
Eure Sabine