Monsieur Moritz auf Forex

21:45





Hallo Ihr Lieben,






Ich muss mich heute einmal outen, ich habe eine rote Wand im Wohn/Esszimmer.
                                                 ... Nun ist es raus ...
Schon lange wollte ich ein neues Bild an genau die besagte Wand.
Das Alte war hinter Glas und spiegelte ständig bei Sonneneinstrahlung.
Mich hat das total gestört, Mr.Tonkabohne hat nicht mal mit der Wimper gezuckt.
                                             Kennt Ihr das auch ???
Manchmal trennen uns geschmacklich Welten, um nicht zu sagen Planeten *ggg*



 

Vor kurzem habe ich den Schritt gewagt und meine Knutschkugel Moritz 
auf Forex verewigen lassen.
Ein tolles Material wie ich finde, die Optik ist klasse.




Von der Firma Webprint.de habe ich einen Gutschein bekommen.
Da ich Webprint.de vorher noch nicht kannte war ich schon sehr gespannt was man dort 
alles machen kann.
Positiv überrascht war ich von der Vielfalt der Produktpalette.


Ich habe mich für das Material Forex entschieden, dabei handelt es sich um eine 
8mm dicke Hartschaumplatte.
Faszinierend finde ich das man das Bild auch im Freien aufhängen kann !!!
Mein Monsieur Moritz kommt super zur Geltung wie ich finde und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.






Habt Ihr auch schon Fotos auf Forex oder Leinwand bei Euch zu Hause ???
Wie sind Eure Erfahrungen dazu ???

Herzlichen Dank an Vanessa Ostner von Webprint.de für die schöne Kooperation.


Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch,



Eure Sabine





















Auf dem Wochenmarkt in Carnac

06:00






Hallo Ihr Lieben,






Am Mittwoch besuchten wir zum ersten Mal den Wochenmarkt in Carnac.
Einfach herrlich dem regen Markttreiben zuzuschauen und das Flair zu genießen.





Fischhändler boten die ganzen Schätze des Atlantiks an, was für eine Vielfalt.




Ein wahrer Augenschmaus.





Ein Stand mit wunderschönen Korbtaschen.




Feinster Nougat ...



Marshmallows ...










Die Alignements von Carnac sind mit 4000 aufrechtstehenden Dolmen
oder Menhiren die bekanntesten und beeindruckendsten Zeitzeugen 
der Bretagne.






Mit über vier Kilometern Länge ist das europaweit die größte Anlage.
Das Alter der Dolmen und Menhiren wird auf 5000 bis 6000 Jahre geschätzt.


Der zunehmende Tourismus und die damit verbundene Zerstörung der Anlagen
führte zu einer verminderten Standfestigkeit der Menhire.
Deshalb wurden die Anlagen eingezäunt und dürfen nur mit Führern in der 
Hauptsaison betreten werden.
Von Oktober bis März darf man sie ungehindert betreten.






In der Nähe der Menhire gibt es einen bezaubernden Reiterhof.









Auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende,
heute treten wir sehr schwermütig die Heimreise an.
Am Montag beginnt für mich die Arbeit und Mr.Tonkabohne muss zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus ...





Au revoir, bien amée Bretagne ♥️















Auray

20:00






Hallo Ihr Lieben,





Gestern waren wir im schönen Hafenstädtchen Auray.
Die Stadt liegt am Fluss Loc'h und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Bretagne.
















Am linken Ufer findet man die mittelalterliche Oberstadt und am rechten Ufer 
das malerische Hafenviertel St.Goustan mit Häusern aus dem 15.Jahrhundert.




Zahlreiche Lokale laden zum verweilen ein.






Benjamin Franklin hielt sich  im Dezember 1776 in Auray auf, da sein Schiff, die Reprisal, wegen Sturm nicht nach Nantes segeln konnte ...
An seiner Unterkunft ist eine Gedenktafel angebracht.







Hier seht Ihr eine der besten Chocolaterien die ich bis jetzt besucht habe *ggg*




Sehr amüsant fand ich die wartenden Fellnasen ...










Da schlägt das Schokoladenherz eindeutig schneller ...







Das berühmte Caramel de Beurre Sel, zum niederknien.














In der Bretagne wird sehr viel Salzbutter zum Kekse backen verwendet.














Ursprünglich war St.Goustan ein Fischerhafen, im 18.Jahrhundert wandelte sich der 
Hafen zum Zentrum des Bootsbaus um.






















Viele Grüsse aus dem malerischen Auray !!!



Eure Sabine














Saint Cado

23:30






Hallo Ihr Lieben,




Heute zeige ich Euch meinen absoluten Lieblingsort in der Bretagne,
die malerische Insel Saint Cado.
Sie ist wohl eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Rita Etel.








Das wohl bekannteste Postkartenmotiv ...





Der Weiler Saint Cado ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden.











Eine unglaubliche Fauna und Flora zeigt sich dort ...




Es gibt hier zahlreiche Austernbänke, daneben finden sich Miesmuscheln, Herzmuscheln,
Strandaustern und Strandschnecken.







Unbedingt muß man die berühmte Etel Flußauster verkosten, der Stolz der Region ...





Der kleine Brunnen wird regelmäßig von der Flut gefüllt.














Die Kalvarienberge sind ein Wahrzeichen der Bretagne, erbaut wurden sie während der bretonischen Renaissance zwischen 1450 und dem 17.Jahrhundert.







Selbst die Gulli Deckel sind hübsch anzusehen *ggg*




Die romanische Kapelle Saint Cado ist aus dem 12. Jahrhundert.












Der Legende nach soll die Brücke nach Saint Cado das Werk des Teufels sein.
In nur einer Nacht hat er die Brücke erbaut.
Dafür hat er die Seele der ersten Kreatur gefordert, die die Brücke überqueren würde.
Man sagt, Saint Cado habe eine List angewandt und eine Katze über die Brücke geschickt ...








Viele liebe Grüße an Euch !!!


Eure Sabine