Rostiges Elchgeweih

08:00







Hallo Ihr Lieben,






DANKE für Eure lieben Worte des Trostes und der Zuversicht.
Es ist schön so viel Nähe in der Bloggerwelt zu spüren ...

So wie es aussieht wird Mr.Tonkabohne die Weihnachtstage in der Klinik verbringen müssen, da sein Gesundheitszustand nicht gerade berauschend ist.
Zum ersten Mal werden wir Weihnachten im Krankenhaus verbringen, wenigstens gemeinsam.








Endlich hat mein rostiges Elchgeweih einen "Fuß" bekommen.
Ein schnellgemachtes DIY.




Dazu benötigt Ihr einen Balken mit circa 1,50 Meter Höhe.
Einen netten Mann, der Holzbalken zuhause lagert und bereit ist sich vom Sofa zu erheben und diesen besagten Balken, den Frau erspäht hat, bei Dämmerung und im Regen zuzuschneiden.
Während Ihr mit seiner Frau im Warmen sitzt und einem Glas Prosecco schlürft.

Das ist ein wahrer Freund *ggg*

♥️ Danke Armin ♥️

Oder Ihr geht in den Baumarkt Eures Vertrauens ...



Hübsch ist es geworden, um den Stand zu gewährleisten hat Armin mir noch ein Brett unten angebracht.
Noch mehr schöne Ideen aus Alt mach Neu gibt es Hier zu sehen.



Schaut Ihr auch so gerne Drei Nüsse für Aschenbrödel ???
Für alle Nostalgiker unter Euch die Sendetermine ...
Alle Jahre wieder *ggg*




Ich wünsche Euch eine besinnliche und stressfreie Woche,
Eure Sabine

















Kommentare:

House No.12 hat gesagt…

Liebe Sabine,
sieht das schön aus!!! Ich habe ja eine Schwäche für Rostiges im Garten und dazu noch ein Geweih - wow!!! Ich wünsche euch weiterhin eine schöne stressfreie Adventszeit und einen dicken Drücker für Mr. Tonkabohne (für dich natürlich auch)!

Liebe Grüße
Petra

Petra B. hat gesagt…

Liebe Sabine,
das sieht richtig toll aus! Der nette Mann hat das sicher sehr gerne für dich getan! Hätte ich auch! Zudem kann er mit stolzer Brust jetzt was ganz tolles anschauen und sagen das er mitgeholfen hat - wenn es das nicht Wert ist!
Das mit dem KK ist blöd, aber das was zählt ist: IHR KÖNNT ES GEMEINSA - ihr könnt zusammen sein!
Ich wünsche euch ganz viel Kraft, wenig tränen, wenn sie auch immer wieder von ganz alleine anfangen zu kullern, wie bei mir gerade auch!
Ich denke ganz viel an Euch!
Petra

Edda Kölzer hat gesagt…

Liebe Sabine!

Hey, das sieht echt gut aus, tolle Idee. :-))

Oh, es ist sehr traurig zu lesen, dass dein Mann ins Krankenhaus muss, ich dachte, er sei auf dem Weg der Besserung? Aber ihr habt Euch, das ist das Wichtigste. ♥ Wünsch euch viel Kraft und habt trotzdem eine besinnliche Weihnachtszeit.
Ganz liebe Grüße, auch an deinen Mann.... Edda!

Kebo homing hat gesagt…

Liebe Sabine,
das Elchgeweih ist super schön!
Aber viel wichtiger, alles alles Gute für Deinen Mann und Dir ganz viel Kraft und Liebe.
Herzlichst, Kebo

Mila Liebe hat gesagt…

Hallo Sabine,

ich bewundere dich für deinen Mut nach vorne zu schauen und das Beste aus der Situation zu machen. Mag sein, dass Weihnachten nicht so schön ist im Krankenhaus, aber du bist bei deiner Lieblingstonkabohne, das alleine zählt. Dein Hirschgeweih hat einen sehr schönen Platz ergattert. Und was Aschenbrödel angeht, ich gucke es jedes Jahr seit ich ein Kind bin. Ist vielleicht kitschig, aber unser Hochzeitstanz war von Ella Endlich, weil mich dieses Märchen, wie so viele andere Mädchen, seit meiner Kindheit begleitet. Daher ist es auch schon Tradition einmal in der Weihnachtszeit Aschenbrödel zu gucken.

Liebe Sabine, habt noch eine schöne Adventszeit. Ich wünsche dir von Herzen ein kleines Weihnachtswunder.

Alles Liebe

Mila

white and vintage hat gesagt…

Liebe Sabine,
das tut mir sehr leid, dass dein Mann über Weihnachten im Krankenhaus sein muss!
Dein Elch-DIY ist wunderbar geworden - ein richtiges Kunststück.Toll!
Danke noch für diesen lieben Film Tipp. Ich schau mir Aschenbrödel auch so gerne an. Ich liebe diese Filmmusik.
Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir,
Christine

Bella Herzenssachen hat gesagt…

Liebe Sabine,
dein Projekt Armin finde ich sehr nachahmenswert, in alle Richtungen, mit Elchgeweih und mit Prosecco. Ja, 3 Haselnüssse für Aschenbrödel müssen sein, aber das die echt sooo oft kommen war mir nicht bewußt.
Es war schön wieder hier von dir zu Lesen, ich dücke alle meine Daumen und auch dich!
Liebe Advetsgrüße, Bella

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Das sieht toll aus!
Ich wünsche Euch, dass ihr trotz allem ein wundervolles Weihnachtsfest haben werdet, egal wo!
Liebe Grüße,
Markus

Elke Krueger hat gesagt…

DEn Film habe ich letzten Sonntag angeschaut,immmer wieder schön.Ich wünsche euch trotzallem das ihr schöne Weihnachtstage habt,auch wenn es im Krankenhaus ist.LG Elke

Sabine Laeufer-Hiller hat gesagt…

Liebe Sabine, lieber Mr. Tonkabohne,

seit zwei Tagen schleiche ich um Deinen post und sehe - keine (r) getraut sich!
Das ist auch schwer, wer möchte sich mit solchen schlimmen Nachrichten befassen?
Wie Du selbst sagst, soll das Leben weitergehen - aber für Euch Beide stellt sich jetzt die Frage, was das Leben überhaupt bedeutet.
Wenn Ihr die Weihnachtstage gemeinsam in Krankenhaus verbringen werdet, erinnert Euch an den schönen Urlaub in der Bretagne, an alle guten Zeiten, die Ihr zusammen erlebt habt.
Ich denke täglich an Dich, Mr. Tonkabohne und unsere Lebensaufgabe. Alles Gute für Euch beide.
Liebe Grüße
Sabine

li

Kjole Pynt hat gesagt…

Liebe Sabine !

Wie gut, das Du einen guten Freund hast, der Euch untersützt.

Weihnachten im Krankenhaus ist wirklich nicht schön, aber wie Du sagst, es ist gut das Ihr zusammen feiern könnt. So viele schöne gemeinsame Momente sammeln, wie man eben kann, heißt genießen was geht.

Wie Sabine vor mir schrieb, holt Euch Eure schönen Momente zurück. "Weißt Du noch der Urlaub ? Oder als wir ... ." und schon ist man für ein paar Minuten zurück in der Zeit gesprungen. Wieder im Urlaub oder an einem anderen Ort.

Zusammen ein Lieblingsbuch lesen - oder es vorlesen.
Ein mini Picknick im Krankenhausbett,
Die Lieblings Cd hören und der Zeit so viele schöne Momente abluchsen wie man kann. Lieben Besuch bekommen.
Das wäre das, was ich mir für mich wünschen würde.

Ich bin in Gedanken oft bei Euch, und hoffe das es für Euch noch viele solcher Momente gibt.

Seid ganz lieb gegrüßt, Du und Dein Mr. Tonkabohne
... Eva

Kommentar veröffentlichen