Skrei von den Lofoten

06:00





Hallo Ihr Lieben,



Es gibt ihn wieder, den edelsten Fisch Norwegens, den Skrei ...
Frisch gibt es ihn nur während der kurzen Fangsaison von Januar bis März.







 Der Winterkabeljau tritt jedes Jahr eine 600 km lange Reise von der Barentsee 
zu den Lofoten, einer Inselgruppe im Norden Norwegens, an.
Wenn wer dort angekommen ist, hat der Skrei seine beste Qualität erreicht
 Er ist weniger Fett und hat mehr Muskelfleisch als in den wärmeren Monaten.
Bis heute wird der Skrei - was übersetzt der `Wanderer` bedeutet mit traditionellen Fanggeräten wie Angeln, Langleinen und Netzen gefangen.
Die Fischer behandeln den edlen Fisch mit besonderem Respekt, um das feine Fleisch nicht zu quetschen.






Die Fische finden vor den Lofoten ideale Bedingungen zum laichen, da der Golfstrom für etwas mildere Temperaturen sorgt.
Der Nachwuchs wird von der Strömung dann zurück in die arktische Heimat getragen, wo er seinen ersten Lebensabschnitt verlebt.
Die geschlechtsreifen Kaubeljaufische heißen nun Skrei und sind etwa sechzig bis hundert 
Zentimeter lang, sowie drei bis acht Kilo schwer.

Jetzt zieht es sie an ihren Geburtsort, die Lofoten zurück.
Sie schließen sich der jährlichen, winterlichen Laichwanderung an.

Seit 2005 ist der Skrei als registrierte Handelsmarke eingetragen. 
Nur ausgewählte Betriebe, die strengste Auflagen erfüllen, erhalten vom Norwegean Seafood Export Council das Recht, ihren Winterkabeljau als Skrei zu vertreiben.






Bei mir gab es Skrei in Nussbutter gebraten mit Sahne Wirsing.
Einfach göttlich ...




Eure Sabine





















Kommentare:

Bella Herzenssachen hat gesagt…

Guten morgen :)
Ja stimmt ja, Sabine war ja auch eine Frühaufsteherin :D
Ohh wie himmlich lecker das aussieht! Mit Nussbutter? Habe ich noch nie gemacht, aber bei mir könnte eigentlich überall Nuss ran :)
Ich habe ja schon so oft überlegt Vegetarier zu werden, weil mir die Tiere Leid tuen, aber mhmm das schmeckt doch sooo gut! Also reduzier ich das jjetzt extrem, aber so ganz ohne ist auch doof. Gibt ja auch tolle Fleisch/Fischlose Alternativen ;) Wie z.B. deine himmlische Tomatensoße ;)

Liebste Grüße und noch einen guten Morgen!
Deine Bella

Holunderliebe hat gesagt…

Hej Sabine,
danke für die tolle Erklärug. Ich esse auch sehr gerne Fisch. Nussbutter kenne ich aber auch nicht....
Guten Appetit und ein schönes Wochenende.
Liebste Grüße
Birthe

SILVIA hat gesagt…

Hallo Sabine
Sieht echt lecker aus.
Danke für deine tolle Erklärung.
Du bist ja ein richtiger Gourmet geworden
Machs gut

Angelika Leśniak hat gesagt…

Gleich schau ich, wie der Fisch hier heißen könnte, klingt sehr verlockend. Unser Fischladen hier ums Eck wird ihn aber eher nicht haben, der ist ganz regional, Köstliches gibt es aber allemal.
Liebe Grüße
Angelika

Tonja Besler hat gesagt…

Hallo Sabine, wieder was gelernt. Sieht super lecker aus und Nussbutter hört sich spannend an. Du merkst es schon. Wir brauchen wohl ein Rezept.
Lg. von um die Ecke:-)

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben :-)
Nussbutter macht man wie folgt:
Butter langsam in der Pfanne bei niedriger Temperatur bräunen.
Dabei entsteht ein nussiger Geschmack.
Das bezeichnet man dann als Nussbutter oder bayrisches Olivenöl, grins.
Sehr lecker!!!

Andrea Karminrot hat gesagt…

Oh, sehr lecker! Ich habe das Vergnügen, ab und zu Kabeljau von den Lofoten mitgebracht zu bekommen. Ein Freund fährt dort hin, zum Angeln. Das der Winterkabeljau Skrei heißt wusste ich aber nicht.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Andrea

Kleine Sternenwolke Annisa hat gesagt…

Liebe Sabine,
ich kann es diesem Fisch nicht verdenken, das er sich ausgerechnet diese schöne Ecke der Welt ausgesucht hat, um dort seinen Nachwuchs zu bekommen. Da ich selbst schon einmal auf den Lofoten war, weiß ich von dem klaren und reinem Wasser. Du hast aus deinem Fang :-) ein wirklich sehr leckeres Essen gezaubert. Wie du die Nussbutter herstellst wüßte ich zu gerne!
Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße Annisa

Sia´s Soulfood hat gesagt…

Liebe Sabine,
danke für diese ausführliche Info. Wieder etwas dazu gelernt:-)
Viele liebe Grüße
Sia

HomeLove hat gesagt…

Hallo Sabine !
Das hört sich sehr, sehr lecker an !
Liebe Grüsse,
Anja

tatjana hat gesagt…

Liebe Sabine,
das schaut sehr lecker aus, ich hab vorher nie von diesem Fisch gehört, aber ich würde ihn probieren.
Liebe Grüße von Tatjana

Bumblebee Hill hat gesagt…

Liebe Sabine,

das ist sehr interessant, das wusste ich bisher noch nicht, dass Skrei der Winterkabeljau von den Lofoten ist. Wieder etwas dazu gelernt!

Liebe Grüße,
Sabine

Kommentar veröffentlichen